Meine UFO-BO die Universal-Foto-Box

Angefangen hat alles mit ein paar Aufnahmen von fallenden Tropfen in eine Schüssel.

Wassertropfen in eine Schale

Die Anfänge der Wassertropfenfotos

Diese Bilder haben mich schon immer begeistert. Der Aufbau war recht einfach. Ein Stativ an dem ein mit Wasser gefüllter Beutel hängt, eine Schale mit Wasser, eine Plexiglasplatte in Weiß mit etwa 45% Lichtdurchlass und ein Blitz dazu noch ein Stativ mit der Kamera und der Aufbau war fertig. Das Problem damit ist allerdings das Timing um den Tropfen im richtigen Moment aufzunehmen.

Wassertropfen

Wassertropfen noch von Hand aufgenommen

Also dachte ich mir da gibt es sicher auch etwas besseres. Im Internet bin ich dann auch schnell fündig geworden. Es gibt Schaltungen die mit einem Fernauslöser und einer Lichtschranke die Kamera und den Blitz im passenden Augenblick auslösen. Aber es gibt auch Apparate, die in edlem Design daherkommen und richtig viel Geld kosten. Da lag es nahe nach einer günstigen Lösung zu suchen.

Gefunden habe ich einige Schaltungen, die alle auf dem Arduino, einem kleinen Board mit IC das man programmieren kann, beruhen.

Tropfenmaschine

Für die Steuerung wird ein Arduino verwendet

Den Arduino kann man für weniger als 10,- € kaufen. Für die Schaltung der Box benötigt man dann nur noch sehr wenige andere Bauteile.  Auch die Programme für die Steuerung gibt es zur freien Verfügung (CC-by-3) daher habe ich mir in dieser ersten Version auch nicht die Mühe gemacht das Rad neu zu erfinden.

Die Box die ich Euch hier vorstelle kann folgendes:

  • TAT – Tropfenaufnahmen
  • Zeitraffer
  • Sensorsteuerung

TAT sind Tropfenaufnahmen bei denen ein kleiner Hut dadurch entsteht, das ein weiterer Tropfen auf die aufsteigende Tropfensäule des ersten Tropfen fällt.
Zeitraffer sind Filme, die einen langen zeitlichen Ablauf in kurzer Zeit darstellen. Dazu braucht man bei 25 Bilder/ sec schon recht viele Fotos für eine Minute Film.
Auch mit Sensoren – Licht oder Ton soll sie Kamera ausgelöst werden können.

In einer zweiten Phase sollen dann noch einige Sachen, wie zum Beispiel die Steuerung eines Sliders für bewegte Aufnahmen und das drehen eines Panoramakopfes dazu kommen. Geplant ist auch ein Schlitten für das Fokus-Stacking dabei werden Makroaufnahmen von vorne bis hinten Scharf abgelichtet.

Im zweiten Teil wird es um die Bauteile und den Aufbau der Schaltung gehen. Dabei zeige ich Euch, wie ich den Schaltplan auf eine Lochrasterplatine umgesetzt habe und welche Teile noch für den Aufbau benötigt werden.

Links:
Teil 1 Die UFO-BO
Teil 2 Aufbau und Bauteile
Teil 3 Zusammenbau und Hinweise

kleigafo

Hallo, ich bin Andreas. Ich mag Blogs, das Internet, Garten, Natur und Tiere, genau wie kochen und backen. Darüber schreibe ich in Blogs und Foren.

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Meine UFO-BO die Universal-Foto-Box Teil 2 | Fotoblog von Kleigafo.de

  2. Pingback: Meine UFO-BO die Universal-Foto-Box Teil 3 | Fotoblog von Kleigafo.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.